News


Interdisziplinärer Arbeitskreis

 

Ein Ort für Informationsaustausch und neue Impulse

Was im Frühjahr 2007 nach der Auflösung der „Arbeitsgemeinschaft für das Sprachheilwesen im LWL“ begann, hat sich inzwischen als „Interdisziplinärer Arbeitskreis“ fest in die Arbeit unserer Landesgruppe integriert.


Ausgangspunkt der Treffen - die unter der Überschrift 'Frühjahrsgespräch" oder 'Herbstgespräch' mindestens 1x jährlich stattfinden -  ist zunächst stets der gemeinsame Austausch von aktuellen Entwicklungen und Problemlagen aus den Bereichen vorschulische/heilpädagogische Förderung, schulische Förderung und öffentliche Gesundheitsführsorge/amtsärztlicher Dienst. Immer wieder wird dabei die eigentlich enge Verzahnung dieser Bereiche spürbar und gerade in Zeiten allgemeiner konzeptioneller Umstrukturierungen unter der Überschrift „Inklusion“ gelangt ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch, aber auch die Erarbeitung gemeinsamer Argumentationsstrukturen zu ganz besonderer Bedeutung. Dies geschieht dann zumeist in der anschließenden „Kleingruppenarbeit“, deren Ergebnisse zum Abschluss der Tagung noch einmal kurz im Plenum vorgetragen werden.

Ein wichtiges Ergebnis dieser Arbeit ist der im Herbst 2013 erschienene Elternratgeber zur Einschulung sprachauffälliger Kinder, der bei vielen KollegInnen aus Schulen, Kindergärten und Praxen auf ein außerordentlich großes Interesse gestoßen ist - gut 20.000 Exemplare sind hiervon inzwischen verteilt worden. Im Frühjahr 2014 folgte ein solcher Ratgeber auch für die Förderung im Vorschulbereich. Der Ratgeber für den Schulbereich wurde 2018 überarbeitet und erweitert und in einer neuen Auflage von 10.000 Stk. gedruckt.


Aus den Diskussionen des Herbstgespräches 2014 und des Frühjahrsgespräches 2015 heraus entstand unser aktuelles Projekt 'WebNetzSprache'.

Aus dem Arbeitskreis heraus wurden zwei Kolleg*innen als Sprecher*innen und Ansprechpartner*innen  benannt, die zudem dem Vorstand unserer Landesgruppe bei Bedarf als beratende Mitglieder zur Seite stehen.


Ursula Wulff
vertritt dabei den schulischen Bereich. Sie ist Schulleiterin der Erich-Kästner-Schule (Förderschule Sprache) in Paderborn. Sie erreichen Frau Wulff unter der Adresse u.wulff(at)dgs-westfalen-lippe.de



Nachdem die bisherige Ansprechpartnerin für den
heilpädagogischen Vorschulbereich, Alexandra Hesse, auf Grund beruflicher Veränderung ihr Amt nicht mehr weitführen konnte, war diese Position leider für lange Zeit vakant.

 Seit Herbst 2018 hat sich nun mit Jochen Sandmann eine Nachfolge gefunden: Nach dem Studium der Sprachheilpädagogik mit abschließendem Diplom im Jahr 2000 beruflicher Einstieg als Sprachheilpädagoge in der Heilpädagogischen Einrichtung DRK-Kindergarten 'Mobile' in Hörstel-Ostenwalde. Die erste Phase dieser Tätigkeit endete im Sommer 2004 und wurde im Sommer 2008 in derselben Einrichtung wieder aufgenommen. Zwischenzeitlich hatte die Erziehung und Pflege der eigenen Kinder Priorität. Ab ca. 2011 übernahm er Leitungsaufgaben, wurde dann kommissarische Leitung der Einrichtung. Aufgrund neuer Vorgaben des LWL, die die inklusive Förderung und Betreuung behinderter Kinder vorsahen, wurden die heilpädagogischen Gruppen des Kindergartens Ostenwalde in zwei neugebaute Kindergärten verlegt und damit die rein heilpädagogische Einrichtung in Ostenwalde geschlossen. Jochen Sandmann übernahm ab 2013 die Leitung einer der neuen, inklusiv arbeitenden kombinierten Einrichtung in Hörstel-Bevergern, der 'Biberburg'. Zusätzlich ist er seit 2011 als 'Sprachberater' in umliegenden Orten und Kindergärten unterwegs. Sie erreichen Jochen Sandmann unter der Mail-Adresse j.sandmann(at)dgs-westfalen-lippe.de

 

Bei der Sitzung im Herbst 2015 äußerten die anwesenden Teilnehmer das Bedürfnis, in den bisherigen interdisziplinären Austausch zwischen Schulen, heilpädagogischen Einrichtungen und öffentlichen Gesundheitsdiensten nun auch InhaberInnen und MitarbeiterInnen aus freien Praxen mit einzubeziehen. Sie sind also herzlich eingeladen, an unserem Arbeitskreis teilzunehmen! Wir möchten den Austausch und die Zusammenarbeit über die verschiedenen Arbeitsbereiche unserer Profession hinweg intensivieren und würden uns über Diskussionspunkte zur Tagesordnung aus dem sich hoffentlich erweiternden Teilnehmerkreis freuen.

An einer Mitarbeit interessierte Kolleginnen und Kollegen (dgs-Mitgliedschaft ist erwünscht, aber keine zwingende Voraussetzung) sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Unser nächstes 'Herbstgespräch' findet am Dienstag, dem 08. Oktober 2019 in der Zeit von 15:30 bis 18:00 Uhr in der Sonnenschule, Lennsinger Straße 47 in Kamen statt.
Aus organisatorischen Gründen wäre uns ein kurze Voranmeldung unter der Mail-Adresse g.gillmann(at)dgs-westfalen-lippe.de hilfreich.




(*) Pflichtfelder
Zu diesem Eintrag gibt es keine Kommentare.