News


weitere Online-Petitionen

Zum Thema 'Erhaltung von Förderschulen' erreichte uns am 26.11.2013 diese Nachricht von den KollegInnen aus Niedersachsen. Sie informiert über den Stand der ersten Online-Petition zum Erhalt der Förderschulen Sprache (Beginn September 2013) und vor allem über die Erweiterung der AKtion um zwei weitere Petitionen die sich auf die Erhaltung der Förderschulen Lernen und der Förderzentren in Erfurt beziehen. Auch wenn es sich rein formal um keine 'westfälische' Aktionen handelt - die Wirkung dieser Petitionen ist auf jeden Fall überregional und hilft bundesweit den notwendigen Druck aufzubauen. Zumal es sich hier um Initiativen von betroffenen Eltern handelt. Wir möchten Sie deshalb bitten, sich die betreffenden Petitionsseiten zumindest einmal anzuschauen und nach Möglichkeit auch zu unterzeichnen. Solidarität hilft!

Bitte mitmachen und Info über die Aktionen weiterleiten, danke!

Die Initiatoren schreiben:

Sehr geehrte Empfänger,

entsetzte Eltern in Niedersachsen und Thüringen bitten um Ihre Hilfe für die so wichtigen spezialisierten Förderschulen, nicht nur in ihren Bundesländern:

Sie haben drei bundesweit beachtete Online-Petitionen für den Erhalt der Förderschulen für Sprache, für Lernen und für sozial-emotionale Entwicklunggestartet, die uns alle betreffen. Über 49.000 Menschen aus ganz Deutschland haben die Petition für die Sprachheilschulen schon unterzeichnet! Für die Petition der Förderschulen Lernen, die erst seit kurzem läuft, sind es bereits mehr als 3.300 Stimmen! Mindestens 50.000 Unterschriften sind für beide Initiativen das Ziel, damit die Regierenden sich mit den Forderungen beschäftigen müssen - und, damit der sonderpädagogische Kahlschlag im bundesdeutschen Schulsystem endlich gestoppt wird. Denn:

Nach Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen hat auch in Niedersachsen die neue rot-grüne Landesregierung mit der flächendeckenden Abschaffung des Sonderschulsystems begonnen. Als erste sind die Sprachheil- und die Lernbehindertenschulen dran. Ab dem kommenden Schuljahr sollen die Förderschulen Sprache nicht mehr einschulen dürfen, die Förderschulen Lernen schon jetzt nicht mehr! Alle Schüler werden in die Inklusion gezwungen, meist gegen den erklärten Elternwillen. Die Bedingungen dort entsprechen qualitativ und quantitativ den bekannt katastrophalen Sparkonzepten im übrigen Norddeutschland. Damit wird nun auch in Niedersachsen den behinderten Schülern zügig die bisherige qualifizierte Rehabilitation und Förderung entzogen - mit nicht wieder gutzumachenden Folgen für ihr gesamtes Leben! Die Thüringer Landesregierung hat entsprechende Beschlüsse zur Abschaffung der Förderschulen durch Umwandlung in reine Beratungszentren ohne Schüler gefasst. In allen Fällen wurden die betroffenen Eltern weder gefragt noch einbezogen.

Weitere Bundesländer werden folgen, wenn nicht bundesweit nachhaltiger politischer Druck aufgebaut wird. Und der wird nur über Presse- und andere Öffentlichkeitsarbeit, wie z. B. Petitionen, wirksam. Presse und Politik sind bereits aufmerksam geworden, wie auf der Petitions-Homepage https://www.openpetition.de/petition/online/erhaltet-die-foerderschulen-sprache-sprachheilschulen-in-niedersachsen unter "Neuigkeiten" nachzulesen ist, Verhandlungen mit den Petenten haben begonnen.

Diese Petitionen bergen daher eine Riesenchance und stehen im Prinzip für ALLE Betroffenen sämtlicher Spezial- und Regelschulen bundesweit. Sie können das Thema in ganz Deutschland öffentlichkeitswirksam auf die Agenda bringen!

Deshalb bitten die Initiativen um Unterstützung der Petitionen durch Unterzeichnung und Weiterleitung (an Verwandte, Bekannte, Kollegen, Schulen, Kinderärzte etc.).
Petitionen können von jeder/m unterzeichnet werden, egal, aus welchem Bundesland. Je mehr aus allen Richtungen, desto mehr Einfluss können sie auch überregional entfalten - also auch für Ihr Bundesland. Bei der Auswertung werden die Stimmen regional ausgewiesen und entsprechend eingereicht.
Unterzeichnen kann man auch nicht öffentlich, so dass niemand sich vor Repressalien fürchten muss.

!Drei Initiativen, ein Wunsch:Rettet die wertvollen Förderschulen !

Diese Online-PETITIONEN gehen alle an.
Helfen Sie, ein Zeichen zu setzen, bundesweit -
für unsere Kinder, für unsere Zukunft - für Vernunft und Wahlfreiheit:

https://www.openpetition.de/petition/online/erhaltet-die-foerderschulen-sprache-sprachheilschulen-in-niedersachsen
https://www.openpetition.de/petition/online/jetzt-reichts-erhalt-der-foerderschulen-lernen-in-niedersachsen
https://www.openpetition.de/petition/online/erhaltung-der-foerderzentren-in-erfurt
Bitte unterzeichnen (auch anonym möglich) und bundesweit weiterleiten, danke!
Wichtig: Jede/r darf unterzeichnen, egal, aus welchem Bundesland.
Achtung: NACH Online-Unterzeichnung Ihre E-Mailadresse BESTÄTIGEN, sonst wird Ihre Stimme nicht gezählt!

! Inklusion ist das Ziel - Förderschulen sind ein unverzichtbarer Weg !

Sehr informativ ist die Lektüre der vielen Kommentare der Unterzeichner auf den Petitionsseiten!
Politisch wirksam sind auch persönliche Anfragen zum Thema an namhafte Vertreter der Regierungs- und Oppositionsparteien bei Abgeordnetenwatch:

http://www.abgeordnetenwatch.de/wahlen-733-0.html

 

Für Ihre Unterstützung danken die Petenten von Herzen!


Ansprechpartner Förderschulen Sprache:

Bianca Meyer

27801 Neerstedt/Niedersachsen

Mail: benny_mama@yahoo.de

Ansprechpartner Förderschulen Lernen:

Kirsten Radtke

26215 Wiefelstede

Mailkontakt über den Menüpunkt der Petitionsseite:

"Kontakt - Frage an Petent/in"